Erklärung zum skandalösen Artikel in der BILD am SONNTAG

Kommentar FestWiesbaden, 27.07.2014 – Die Musliminnen und Muslime in unserem Land begehen am morgigen Tage das dreitägige Ramadan-Fest.

Vor diesem Hintergrund ist umso enttäuschender, dass in der heutigen Ausgabe der BILD am SONNTAG (BamS) ein Artikel des „Bild-Autors“ und stellvertretenden Chefredakteurs der BamS, Nicolaus Fest, zu lesen war, der mit plumpen Statements Fremden- und Islamfeindlichkeit schürt.

Es stellt sich die Frage, ob Herr Fest bewusst Hass und Fremdenfeindlichkeit gegenüber den Bürgern islamischen Glaubens in unserem Land schüren möchte. Angesichts der im Kommentar „Islam als Integrationshindernis“ aufgeführten „Argumente“ erscheint dies mehr als wahrscheinlich, da wir schlichtweg nicht glauben können, dass jemand mit derartigen Bildungslücken als Autor für eine große deutsche Tageszeitung agieren kann.

Die Islamische Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland erklärt sich gerne dazu bereit, Herrn Fest eine mehrtägige Bildungsreise nach Bosnien und Herzegowina zu finanzieren. Vor Ort könnte er sich z.B. in der bosnischen Hauptstadt Sarajewo beim Besuch der mehrere hundert Jahre alten Synagogen und Kirchen ein Bild vom tatsächlichen Wesen des Islam machen.

Nicht zuletzt waren es die Muslime, die vor mehreren Hundert Jahren den spanischen Juden im damaligen Osmanischen Reich Zuflucht geboten haben. Auch konnten die christlichen Religionsgemeinschaften ungestört über die Jahrhunderte in einem von Pluralismus und Toleranz geprägten islamischen Staatswesen gedeihen. Basierend auf Grundprinzipien der islamischen Lehre unter dem Schutz des damaligen Reiches. Darauf sind wir als Muslime stolz.

Schließlich ist die Islamische Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland überzeugt davon, dass es Herrn Fest und seinesgleichen nicht gelingen wird, Unruhe und Unfrieden in unserer Gesellschaft zu schüren. Wir werden uns weiterhin zusammen mit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern für eine Gesellschaft einsetzen, in der wir – in aller Vielfalt – einig sind im Kampf für die Würde des Menschen und die universellen Werte einer zeitgemäßen zivilisierten Gesellschaftsordnung.

Islamische Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland – Vorstand

Nema komentara.

Upišite komentar