Grußbotschaft des Großmuftis Husein Kavazović zum Ramadanfest

Sarajevo, 04.07.2016 (MINA) – Der Großmufti der Islamischen Gemeinschaft in Bosnien und Herzegowina Husein ef. Kavazović richtete sich heute mit seiner Grußbotschaft zum anstehenden Ramadanfest an die Gläubigen:

04-07-2016-01-reis-cestitka

„Im Namen Allahs, des Barmherzigen, Allbarmherzigen,

Unsere demutvolle Ergebenheit und aufrichtige Dankbarkeit erweisen wir dem Herrscher der Welten, Allah džellešanuhu. Unsere tiefe Anerkennung erweisen wir den Glaubensüberbringern, von Adem a.s. bis Muhammed a.s. Für ihre redliche Gefolgschaft bitten wir Gott den Herrn um Barmherzigkeit und alles Gute dieser Welt.

Allah der Erhabene hat uns mit dem Ramadan belohnt. In diesem Monat kamen unsere Herzen zur Ruhe, in fester Verankerung zur Lobpreisung von Gottes Namen. Diesen Frieden haben wir auch in unsere Familien, unsere Gemeinschaft und in alle Teile unserer wunderschönen Heimat getragen.

Der Ramadan hat uns gefestigt, uns Kraft geschenkt, in ihm haben wir uns mit uns selbst konfrontiert, mit unseren Tugenden und Makeln.

Aus dieser Konfrontation mit uns selbst, aus – wie der Prophet des Islam sagte – dem großen Bedr, gehen wir hervor in der Gewissheit, dass unser geistiger Kampf nicht endet, und dass wir stetig an ihn denken und ihm gewidmet sein müssen.

Liebe Brüder und Schwestern,

das Ramadanfest erwarten wir als Freude der Gläubigen, als Belohnung für unsere Anstrengungen im Ramadan. Das Ramadanfest ist das Entzücken unserer Seelen, die Sanftmütigkeit unserer Herzen und die Weite unserer Hände, mit denen wir unsere Freunde empfangen.

Das Ramadanfest erwarten wir in unserem Glauben gestärkt, ermutigt durch seine Schönheit, in der festen Überzeugung, dass wir nur auf diesem Wege Erfolg und Errettung auf beiden Welten erlangen können.

Wie schon immer in der Vergangenheit, so werden wir das Ramadanfest in unseren Heimen begehen, im Kreise unserer Familien und der Nachbarschaft. Wie wir es schon immer getan haben, und so wie es den Gepflogenheiten entspricht, so soll das Ramadanfest auch jetzt in Würde und Bescheidenheit begangen werden.

Teilen wir die Freude über das Ramadanfest mit unseren Nächsten und Nachbarn so, dass wir ihnen ein schönes Wort schenken, als schönstes Geschenk zum Ramadanfest.

Möge unser Selam, unser Friede, der in den Grundzügen unseres Glaubens verankert ist, sich um uns herum in den Tagen des Ramadanfestes ausbreiten.

Pflegen wir den Tag der Märtyrer und Gefallenen. Besuchen wir die Grabstätten. Diese Orte sollen uns an das Opfer unserer besten Söhne und Töchter erinnern. Sie sollen uns daran erinnern, wie man für Werte einsteht und wie man für sie kämpft. Sie sollen uns daran erinnern, dass man diesen Kampf nicht anderen überlässt.

Ich gratuliere allen Musliminnen und Muslimen in Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien, Serbien und der bosniakischen Diaspora zum Ramadanfest. Ich wünsche mir, dass sie es in Frieden, Glück und Segen mit ihren Nächsten und Liebsten begehen.

Bajram šerif mubarek olsun!

Nema komentara.

Upišite komentar